Nachlese: „Zeller Land Ferienspaß“ Herbstferien 2017

 


Auch in diesen Herbstferien gab es wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm in der Verbandsgemeinde Zell (Mosel).

Für jeden Geschmack war was dabei. Für die künstlerisch interessierten und kreativen Kinder gab es mehrere Angebote beim Aquarellmalen mit Swetlana Gussenko und beim Specksteinkurs mit Daniela Zenzen.

Lecker waren die Angebote „Kinderkochkurs rund um den Apfel“ mit Petra Becker und die Lagerfeuerkochkurse bei der Naturpädagogin Carmen Hahn. Wie im Sommer bereiteten die Kinder wieder leckere Gerichte passend zur Jahreszeit zu.

 

Ebenfalls lecker, aber auch lehrreich und informativ waren die beiden Angebote „Rund um die Schokolade“ von und mit der Umweltpädagogin Anette Fehrholz. Am Ende des Angebotes wussten die Kinder, wie man Tafelschokoladen kreiert, wo der Kakao herkommt und wie aus den bitteren Kakaobohnen die süße Schokolade wird. Die selbstgemachte Schokolade und Pralinen schmeckten allen richtig lecker.

Ein absolutes Highlight war die Aufführung des L’Una -Theaters mit dem Stück „Die kleine Hexe“. Den beliebten Preussler-Klassiker hat das Theater in ein mehrfach preisgekröntes Schauspiel mit Musik, Masken und Magie verwandelt. Seit Generationen hat die Geschichte rund um die kleine Hexe, den Raben Abraxas und die giftige Muhme Rumpumpel nichts an ihrer großen Beliebtheit eingebüßt. Dies zeigte auch die Zuschauerresonanz an diesem Tag. Alle – egal welchen Alters waren begeistert.


Im Vorfeld der Theateraufführung gab es in der ersten Woche auch einen „Kleine-Hexe-Tag mit Gitta Bell und Elisa Schneiders. Morgens beteiligten sich alle Kinder an der Herstellung des „Hexenbüffetts“ mit Hexenbrötchen, Zaubertrank, Hexenbesen und einigem mehr… Nachmittags wurden dann tolle Hexen und Löffelkerlfiguren hergestellt.

Auch die Nachfrage fürs Inlinerfahren von und mit Rainer Goederz vom TV Zell war wie immer sehr groß. Hier wurde die Teilnehmerzahl fast verdoppelt.

Am letzten Tag stand dann der Bau eines Vogelfutterhauses im Ideentreff auf dem Programm. Unter fachkundiger Anleitung wurde selbst Hand angelegt und ein Vogelfutterhäuschen zusammengebaut. Dieses Angebot von Johann Schengel war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht und es standen noch viele Kinder auf der Warteliste

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ganz herzlich bei allen Mitwirkenden bedanken, die sich an dem Ferienprogramm beteiligt und zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen haben.




Bildergallerie

(um sich die Bilder vergrößert ansehen zu können, bitte auf ein Bild klicken und mit > weiterblättern)