Pressemeldung der LAG Hunsrück

Im Hunsrück können wieder Gelder für LEADER-Vorhaben beantragt werden – 475.000 Euro warten auf Ideen

 


Die LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Hunsrück bietet wieder die Möglichkeit, Zuschüsse für innovative Vorhaben im ländlichen Raum zu beantragen. Dieses Mal stehen nicht weniger als 475.000 Euro zur Verfügung. Antragsteller können öffentliche wie auch private Träger sein, auch Vereine oder Kirchengemeinden können in den Genuss der Förderung komme

Neben den LEADER-Mitteln gibt es zudem die Möglichkeit, für Investitionen in die Daseinsvorsorge und in Basisdienstleistungen Zuschüsse des Bundes zu erhalten. Gerade für kommunale Vorhaben wie Senioren-Wohngemeinschaften oder Projekte von Kleinstunternehmen wie Bäckereien oder Dorfläden sind die Fördergelder gedacht.

Die Geschäftsstelle der LAG Hunsrück beim Regionalrat Wirtschaft berät Interessierte gerne hinsichtlich ihrer Vorhaben und der Zuschussmöglichkeiten.

Zuschüsse können für Vorhaben in folgenden Handlungsfeldern gewährt werden:

- Lebendige Orte gestalten

- Nachhaltige Wirtschaft fördern

- Regionale Identität und Kultur stärken

- Überörtliche Kooperation stärken

Aktueller Projektaufruf

Fristende zur Einreichung von Projektsteckbriefen                        06.10.2017

Datum der Projektauswahl durch die LAG Hunsrück                      November 2017

In diesem Aufruf zur Verfügung stehendes Mittelbudget              475.733,43  

- davon: Mittel des europäischen ELER-Fonds                                  375.733,43 €

- davon: Mittel des Landes Rheinland-Pfalz                                       100.000 €

 

Auf folgender Internetseite sind alle relevanten Informationen zum Förderaufruf und der für die Projektanmeldung zu verwendende Projektsteckbrief zu finden:

www.rhein-hunsrueck.de/projekte/leader

Die Projektsteckbriefe sind einzureichen bis zum 6. Oktober 2017 bei der Geschäftsstelle der LAG Hunsrück:

Lokale Aktionsgruppe Hunsrück
c/o Regionalrat Wirtschaft Rhein-Hunsrück e.V.
Koblenzer Straße 3

55469 Simmern
Tel. 06761 96442-0

Fax: 6761 96442-15
E-Mail:
info@rhein-hunsrueck.de