Informationen zu den Schulen und Kindertagesstätten

Präsenzpflicht ab 1. März 2021 im Landkreis Cochem-Zell für Grundschulen sowie Primärstufen der Förderschulen

Aufgrund der erfreulichen Entwicklung der Infektionszahlen gilt in Absprache mit der ADD die Präsenzpflicht ab dem 1. März 2021 für die Grundschulen sowie die Primarstufen der Förderschulen im Landkreis wieder. 

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 wird der Fernunterricht fortgesetzt. Die Möglichkeiten zur Notbetreuung bleiben weiter bestehen.


Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung informiert ...

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz

Hinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal

Lesen Sie bitte hier weiter ...


Hygieneplan für die Schulen

Der Hygieneplan Corona wurde in Zusammenarbeit mit dem Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie und der Universitätsmedizin Mainz erarbeitet. Er soll die Schulen bei den Planungen und der Umsetzung der notwendigen Hygienemaßnahmen unterstützen. 

Empfehlungen für Kindertagesstätten

Das Ministerium für Bildung hat gemeinsam mit den Kommunalen Spitzen, dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, dem Landeselternausschuss, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e. V. und der komba Empfehlungen zur Anpassung der Hygienepläne der Kindertageseinrichtungen in Rheinland-Pfalz betreffend Corona veröffentlicht.


Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe  informiert:

COVID-19: Tipps für Eltern

Über den Ausbruch des Coronavirus (SARS-CoV-2) und dessen Auswirkungen wird aktuell weltweit berichtet. Medienberichte und andere Informationen erreichen auch viele Kinder. Dabei können z.B. Bilder von Menschen in Schutzanzügen und mit Atemmasken bedrohlich wirken. Kinder nehmen den Umgang ihrer Familie sowie ihres sozialen Umfeldes – Freundeskreis, Kindergarten, Schule usw. – mit der aktuellen Situation sehr genau wahr. Eltern und andere Bezugspersonen stehen deshalb vor der Herausforderung, mit ihren Kindern über diese möglicherweise belastende Situation zu sprechen und z.B. mehrtägige häusliche Quarantänen zu organisieren.

Die Handreichung können Sie sich hier herunterladen.