Nachlese: „Aha-Effekte beim Fotokurs“

 


Ebenso fand ein Fotokurs mit 10 Teilnehmern statt. Die Teilnehmer erfuhren von Hobbyfotograf Hans-Peter Döpgen aus Zell-Barl mehr über ihre Kamera.

Sie hörten etwas über die Grundlagen zur „Belichtung“, erfuhren, was Blende und Zeit damit zu tun haben und wie sie das auch ohne Hilfe der vielen Automatikprogramme, die die Kameras bieten, verwirklichen können. Lernten, was ISO/ASA ist und wie man Schärfentiefe - Tiefenschärfe in ein Bild bekommt.

Auch Grundregeln zum Bildaufbau wie „Weniger ist mehr“, und „Konzentration auf die Bildaussage“ wurden besprochen. Natürlich wurde auch über Datenträger, Sensoren, Pixel und Dateiformate gesprochen. Für die vielfältigen Möglichkeiten der Bildgestaltung am Computer gab Herr Döpgen dann wertvolle Tipps sowie Empfehlungen für geeignete und gute Software.

Am Ende der Veranstaltung wussten die Teilnehmer auch was die „Knöpfe und Rädchen“ an der Kamera bedeuten und was deren tieferer Sinn ist. Da man sich nicht alles sofort merken kann, bekamen die Teilnehmer die Unterlagen des Kurses.

Mit rauchenden Köpfen und lauter Zahlen vor den Augen - aber schon mit vielen „Aha-Effekten“ - gingen die Teilnehmer nach Hause. Auch diese Veranstaltung wird im zweiten Halbjahr wieder angeboten werden. Wir danken Herrn Döpgen für den interessanten und informativen Nachmittag.

 
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Cookies akzeptieren