Nachlese: Zeller Land Ferienspaß 2015



Das war der Zeller Land Ferienspaß 2015 ...

 

Mit 32 Angeboten und knapp 550 Kindern, die an den Aktionen teilgenommen haben, endete am letzten Freitag auch der Sommerferienspaß 2015. Mit viel Bewährtem, aber auch einer Fülle Neuem konnte den Kindern und Jugendlichen aus der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) als auch aus den angrenzenden Gemeinden wieder ein umfangreiches Ferienprogramm geboten werden.

Der Ideen-Treff der Caritas hatte diesmal etwas für die Älteren im Angebot. Aus alten Jeans entstanden tolle Taschen in den unterschiedlichsten Formen. Zum ersten Mal hat sich der Bildhauer Turgut Gül aus Alf am Ferienspaß beteiligt. Im echten Künstler-Atelier entstanden Bilder durch Anwendung der Marmorierungskunst.

Die Wald- und Erlebnispädagogin Simone Wasserscheid-Hein vermittelte mit ihrem Programm „Bachforscher unterwegs“ spielerisch viel nützliches Wissen über Pflanzen und Lebewesen in und an Bächen. Ein Highlight und besonderes Erlebnis für die Teilnehmer war das Floßbauen in Blankenrath. Zusammen mit Carola Wrede von „Mit Sack und Pack-Erlebnispädagogische Angebote“ bauten die Kinder in zwei Teams ihr eigenes Floß. Nach der „Abnahme“ konnten die Flöße zu Wasser gelassen und ausprobiert werden.

Bei den sportlichen Angeboten war ebenfalls einiges vertreten. Reiner Göderz vom TV Zell stellte eine ganze Menge Kinder und Jugendliche auf Rollen. Auf einer Inliner-Tour nach Reil mussten die Teilnehmer verschiedene Aufgaben erledigen und konnten so neue Techniken erlernen. In diesem Jahr war auch der Ruderverein Zell wieder mit einem „Schnupperkurs Rudern“ dabei. Am ersten Ferientag ging es für die jungen Ruderer auf die Mosel.

Bei der Fahrt in den Kletterpark Traben-Trarbach war viel Mut erforderlich. Unter Aufsicht kletterten die Jugendlichen durch die verschiedenen Parcours in teils schwindelerregender Höhe. Beim TC Zell bot sich in zwei Kursen die Möglichkeit den Tennissport kennenzulernen.  Gemeinsam mit den Übungsleiterinnen vom TSV Bullay wurde mit tollen Spielstationen der 70. Geburtstag von Pippi Langstrumpf gefeiert.

Petra Becker von den Landfrauen gab einen Kinder-Kochkurs rund um den Apfel. Die Kinder waren ganz begeistert, wie viele verschiedene Sorten Äpfel es gibt und dass „Apfel nicht gleich Apfel“ ist. Beim Globus Zell ließ man sich von den Kindern und Jugendlichen in „die Karten“ schauen. Hier war ein Blick hinter die Kulissen von Bäckerei und Metzgerei möglich. Zum Abschluss gab es für die Teilnehmer noch ein leckeres Mittagessen in der Cafeteria.

Das musikalische Angebot haben Anita Heinrichs aus Zell und Angelika Jacob aus Bullay übernommen, die bereits seit einigen Jahren einen Schnupperkurs Klavier bzw. Schnupperkurs Gitarre anbieten.

Erstmals im Programm war der „Wasserratten-Tag“ in der Therme in Bad Bertrich. Ein Angebot in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Ulmen. Aber auch im Erlebnisbad Zeller Land konnten sich kleine Wasserratten bei Spiel und Spaß in und um die Becken austoben.

Einen spannenden Tag ermöglichten die Freiwillige Feuerwehr Zell und die Polizeiinspektion Zell. Bei den Führungen durch die Räumlichkeiten und Vorführungen der Einsatzmittel staunten die Kinder ganz schön.

Bürgermeister a.D. Herbert Hilken aus Cochem erklärte sich bereit, eine Stadtführung für „kleine Leute“ anzubieten. Neben der Stadtführung stand an diesem Tag auch der Besuch der Burg in Cochem auf dem Programm.

Das Team der Stadtbücherei Zell hat für die Kinder wieder Türen und Tore des Rathauses geöffnet. Bei einer Führung durch das alte Gemäuer konnten Uhrenturm und Gefängniszelle besichtigt werden.

Beim Spielenachmittag am Jugendclub Pünderich haben die aktiven Mitglieder für Aktion gesorgt. Nach Schnitzeljagd und tollen Spielen ließ man den Tag gemeinsam beim Grillen und anschließendem Lagerfeuer ausklingen.

Insgesamt waren auch drei Tagesfahrten im Angebot. Wie schon einige Jahre war der Besuch beim Schäferhundeverein sehr gefragt, den Arno Wagner aus Neef wieder möglich machte. Daneben gab es die Möglichkeit, den Holiday Park in Hassloch sowie den Opel-Zoo in Kronberg/Taunus zu besuchen.

Den Abschluss machte die „Kinder-Ferien-Komplettwoche“. Durch ein vielfältiges Programm kam keine Langeweile auf und es war für jeden etwas dabei. Neben dem Besuch von Schwimmbad und Zoo gab es Kreativangebote, Wanderungen und Naturerlebnisse, wie z.B. durch den Besuch von Imker Otto Schneiders aus Zell.

Ein solches Programm kann nur durch eine gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen Vereinen, Organisationen, Firmen und Privatpersonen angeboten werden. Daher nochmal ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden, die zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Ein besonderer Dank an Globus Zell, deren Mitarbeiter die Kinder der Ferien-Komplettwoche mit warmen Mittagessen sowie einem Grillpaket versorgt haben. Außerdem an die ehrenamtlichen Helfer der Komplettwoche, die zum Teil schon über Jahre die Arbeit des Jugend- und Seniorenbüro tatkräftig mit unterstützen und die Durchführung in diesem Rahmen möglich machen.


Bildergallerie

(um sich die Bilder vergrößert ansehen zu können, bitte auf ein Bild klicken und mit > weiterblättern)

Kunstwerke marmorieren
Inliner
Wasserratten-Tag
Der Gläserne Globus
Ein Tag bei der Polizei
Ein Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr
Spielenachmittag im Erlebnisbad Zeller Land
Besuch des Schäferhundevereins in Wittlich
Töpfern im Rahmen der Ferienkomplettwoche
Ferienkomplettwoche

 
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Cookies akzeptieren