Hochwasserinformationen

Hochwasserinfos

Fundfunkmeldungen
Stündlich aktualisierte Wasserstände sowie
Vorhersagen und Lageberichte
SWR 1 Rheinland-Pfalz
SWR 4 Rheinland-Pfalz
SWR Cont.Ra (Internet-Radio)
RPR 1
Videotext "Südwest-Text" des SWR
Stündlich aktualisierte Wasserstände sowie
Vorhersagen und Lageberichte
Tafel 800 (Übersicht)
Tafel 802 (Mosel)
Internet
Lageberichte, Vorhersagen, stündlich aktualisierte
Wasserstände und Pegelübersichten
www.hochwasser-rlp.de
Mobilfunk
Stündlich aktualisierte Wasserstände und
Vorhersagen durch den WAP-Service des
Hochwassermeldedienste

www.hochwasser-rlp.de

Anrufbeantworter am Pegel
Automatische Messwertansage mit dem aktuellen
Wasserstand
Pegel Trier
0651 19429

Erreichbarkeit der Feuerwehren bei Hochwasser

Feuerwehr
Name
Vorname
Telefon
Feuerwehr
Alf
Wehrführer
N.N.


stv. Wehrführer
Steffens
Thomas
06542 969980
Feuerwehrgerätehaus
06542 2012
Feuerwehr
Briedel
Wehrführer
Hensler
Markus
06542 4695
stv. Wehrführer
Barzen
Peter
06542 4762
Feuerwehr
Bullay
Wehrführer
Stadtfeld
Manfred
06542 22399
stv. Wehrführer
Reinwarth
Michael
06542 963606
Feuerwehr
Merl
Wehrführer
Scheid
Frank
06542 21584
stv. Wehrführer
Thielen
Andreas
06542 22573
Feuerwehr
Neef
Wehrführer
Kaufmann
Michael
06542 1815198
stv. Wehrführer
N.N.


Feuerwehr
Pünderich
Wehrführer
Kölzer
Wichit
0151 21704288
stv. Wehrführer
Zimmer
Jürgen
06542 1441
Feuerwehr
St. Aldegund
Wehrführer
Hermann
Arno
0171 4046549
stv. Wehrführer
Treis
Niko
0160 8480242
Feuerwehr
Zell
Wehrführer
Hallebach
Christoph
06542 4903
stv. Wehrführer
Kallfelz
Frank
0172 9121208
Einsatzzentrale Stadtmitte Rathaus/Cuxborn
06542 5819
Feuerwehr-Einsatzzentrale der VG Zell (Mosel)
06542 5819

Die Besetzung der örtlichen Einsatzzentrale und der Feuerwehr-Einsatzzentrale der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) ist abhängig vom jeweiligen Wasserstand und der örtlichen Gefahrensituation. 

In den Moselgemeinden werden die Feuerwehren wärend eines Hochwassers je nach örtlicher Gefahrensituation einen Bootsdienst einrichten.

Bei Ausfall der Telefone im überfluteten Bereich kann der örtlichen Wehr im Not-/Bedarfsfall durch heraushängen eines großen weißen Tuches (z.B. Bettlaken) aus dem Fenster signalisiert werden, dass Hilfe benötigt wird. Die Bootsbesatzungen werden auf diese Signale achten und die betreffenden Häuser schnellstmöglich anfahren.

 
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Cookies akzeptieren