Verbandsgemeinde Zell (Mosel) und EB ZETT

 

Informationsveranstaltung für Vereine, Verbände und ehrenamtliche Initiativen zur EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 18.10.2018


Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Neben dem Grundgedanken eines ordnungsgemäßen Datenschutzes bringt die Verordnung auch Auflagen, Dokumentations- und Informationspflichten über die Nutzung von Daten mit sich und es herrscht derzeit noch immer große Unsicherheit zur Thematik. Was steckt inhaltlich eigentlich genau hinter der DSGVO? Was ist zu beachten? Wie verhält man sich verordnungskonform? Ist die DSGVO wirklich so schlimm? Oder eigentlich doch eine richtig gute Sache? Wird in Bezug auf die DSGVO vielleicht doch „nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird“? Was ist denn nun konkret zu tun?

Die DSGVO erfindet das Rad nicht neu, die bisherigen wesentlichen Grundsätze des Datenschutzes haben sich zwar kaum verändert, aber die Anforderungen an die Dokumentations-, Informations- und Meldepflichten steigen teilweise erheblich. Bei Nichtbeachtung drohen zum Teil erhebliche Bußgelder, auch für Vereine, da das Datenschutzrecht nur wenig zwischen kommerziellen (Groß-)Unternehmen und (gemeinnützigen) Vereinen unterscheidet.

Egal ob es sich um Vereine mit eigener Rechtspersönlichkeit, die im Vereinsregister eingetragen werden, oder um nichtrechtsfähige Vereine handelt: In Vereinen, Verbänden und ehrenamtlichen Initiativen werden grundsätzlich personenbezogene Daten, z.B. für die Mitgliederverwaltung, organisatorische Aufgaben, zur Erstellung einer Vereinschronik, für die Anlage von Email-Verteilern, Teilnehmerlisten, etc. verwendet.

Aufgrund der Verschärfung der Vorschriften sind auch viele Verantwortliche verunsichert. Dürfen überhaupt noch Daten der Mitglieder und der Förderer gespeichert oder gar weitergegeben werden? Was passiert, wenn diese nicht einverstanden sind? Werden dann tatsächlich Bußgelder in mehrstelliger Höhe fällig? Inwieweit stehe ich als Vorstandsmitglied in der Verantwortung? Kann ich ohne weiteres Bildmaterial von Personen veröffentlichen (z.B. auf Homepage)?

Da für nahezu alle Vereine, Verbände und ehrenamtliche Initiativen Handlungsbedarf besteht, organisiert die Verbandsgemeindeverwaltung in Kooperation mit der EB ZETT eine Infoveranstaltung. Diese findet am 18.10.2018 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Zell (Mosel) statt und soll aufklären, Risiken aufzeigen und praktische Tipps geben, wie man der DSGVO gerecht werden kann.

Insbesondere den mit der Mitgliederverwaltung betrauten Vorstandsmitgliedern und Schatzmeistern / Kassierern wird ans Herz gelegt, sich mit den Grundlagen des Datenschutzes vertraut zu machen. Wir hoffen damit den Verantwortlichen etwas die Unsicherheit nehmen zu können, die die neue Gesetzeslage für uns alle in vielen Fällen noch mit sich bringt. Gerade den ehrenamtlich in ihrer Freizeit für die Allgemeinheit Tätigen gilt es, hier Sicherheit und Klarheit zu verschaffen.

Alle bei der Verbandsgemeindeverwaltung Zell (Mosel) registrierten Vereine haben eine Einladung erhalten. Sollte ein Verein keine Einladung erhalten haben, so können sich die Verantwortlichen formlos mit diesem Formular anmelden.

Fragen und spezielle Anliegen können bis zum 01.10.2018 dem Jugend- und Seniorenbüro, Frau Katja Hoffmann, Tel. 06542 701-33, Fax 06542 701-933 oder E-Mail k.hoffmann@vg-zell.de mitgeteilt werden. Diese werden dann an die Referentin weitergeleitet.

Zur besseren Planung ist eine Anmeldung bis zum 01.10.2018 dringend erforderlich.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und freuen uns auf einen zahlreichen Besuch sowie eine interessante Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen
Karl Heinz Simon
Bürgermeister


 
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Cookies akzeptieren