Fahrsicherheitstraining der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) erfreut sich großer Beliebtheit

 


Bereits seit einigen Jahren bietet die Verbandsgemeinde Zell (Mosel) im Rahmen ihrer Präventionsarbeit PKW-Fahrsicherheitstrainings für junge Fahranfänger im Alter von 17 – 25 Jahre an. In Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Rhein-Hunsrück werden insgesamt vier Trainingseinheiten mit einer Gruppenstärke von jeweils 12 Personen pro Jahr angeboten. Neben einer kleinen Theorieeinheit stehen vor allem praktische Übungen im Mittelpunkt des Trainings. Auf der technisch gut ausgestatteten Anlage können unterschiedliche Untergründe wie Glatteis, geschlossene Schneedecken und Aquaplaning simuliert werden. Alle Teilnehmer trainieren mit dem eigenen PKW, wodurch keine Umstellung auf ein anderes Fahrzeug notwendig ist. Die Fahrzeuge werden vor dem Training durch Funkgeräte ausgestattet, damit die Trainer auch in einer laufenden Übung die Möglichkeit haben, nützliche Tipps und Hinweise zu geben. Das Trainerteam der Kreisverkehrswacht besteht überwiegend aus Polizisten im aktiven Dienst, welche über mehrere Jahre Erfahrung im PKW-Training verfügen.

Das Training am vergangenen Sonntag war ein Highlight. Aufgrund der besonders großen Resonanz in diesem Jahr ermöglichte Gerd Lenhard, Leiter der Kreisverkehrswacht Rhein-Hunsrück, das die Verbandsgemeinde Zell (Mosel) mit zwei Gruppen ins „Rennen“ gehen konnte und somit in diesem Jahr zusätzlich 12 Jugendlichen die Möglichkeit gegeben wurde an einem solchen Training teilzunehmen. Bürgermeister Karl Heinz Simon zeigte sich sehr erfreut, dass so viele Jugendliche Interesse an dem Angebot zeigen, dadurch ihre Fahrpraxis verbessern und sich somit sicherer im Straßenverkehr bewegen. Mit jedem Verkehrsunfall, der durch den hier gelernten bzw. trainierten sichereren Umgang mit dem Fahrzeug vermieden werden kann, haben wir unser Ziel erreicht, betonte Simon. Für die Verbandsgemeinde ist diese Trainingsmaßnahme daher ein wichtiger Baustein im Rahmen ihrer Jugend- und Präventionsstrategie.

Die Verbandsgemeinde übernimmt neben der Organisation auch einen Teil der Kosten für Jugendliche, welche ihren Wohnsitz innerhalb der Verbandsgemeinde haben. Neben der Verbandsgemeinde unterstützen auch die Raiffeisenbank Zeller Land eG sowie die Sparkasse Mittelmosel die Maßnahme und übernehmen für ihre Kunden den noch verbleibenden Eigenanteil ganz oder teilweise.

Für dieses Jahr sind noch zwei weitere Trainings am 20.09.2015 und 29.11.2015 geplant. Wer hieran Interesse hat, kann sich beim Jugend- und Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) unter Telefon 06542/701-728 oder E-Mail j.klemm@vg-zell.de melden. Bei beiden Terminen sind nur noch wenige Plätze frei!

 
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Cookies akzeptieren